Pfauenthron

  • Der Pfauenthron ist das Symbol der heiligen Regentschaft der Mahdia und der einzige verbliebene Thron innerhalb der futunischen Hegemonie.

    Der Pfauenthron gehört zu den ältesten und wertvollsten Kunstschätzen der futunischen Hegemonie. Die geringeren Throne der Prinzen sowie der Thron des Feuers, auf dem dereinst der Sha als absoluter Herrscher sein Reich leitete, wurden in den Wirren vor der Errichtung der Hegemonie rituell verbrannt. Hieraus zieht Makratiin auch seine symbolische Bedeutung. Als Ausdruck geistiger und spiritueller Regierungsmacht blieb der aus Jade, Smaragd und Obsidian gefertigte Pfauenthron jedoch erhalten. Die Mahdia besetzt den Pfauenthron jedoch nur bei ihrer Auswahl als Nachfolgerin oder bei den höchsten rituellen Feierlichkeiten wie Jahrhundertwenden. Ansonsten befindet sich der Thron stetig abgeschirmt und bewacht im Tempel der Stille in Goman und niemand, der nicht blutgeboren ist, wird ihn jemals zu Gesicht bekommen.