Die Regierenden und andere Narren

  • R O L L E N S P I E L:

    Die Regierung warnt den Großwesir vor weiteren Aufrüstungen. Sie wird eine Eskalation stets ablehnen. Sowohl die Hegemonialregierung als auch die Regierung Astors gefährden den regionalen Frieden und das Wirtschaftsklima. Entsprechend setzt das Shaikhan hier eine Grenze, insofern dass man die Zusammenarbeit soweit einstellen wird, dass sich Lehim wie Khadesh verhalten würde. Entsprechend wäre Lehim nur noch nominell Teil der Hegemonie. Ein Austritt wird ausgeschlossen, aber man werde dann in Zukunft allein die eigenen Ziele verfolgen und nicht nur schlicht prioritisieren.

    Das Shaikhan Lehim ist ein futunisches Reich im Orceanik.

  • R O L L E N S P I E L:

    Die Regierung beginnt mit einer kontroversen Diskussion über Bevölkerungswachstum und Zukunftsperspektiven. Es ist ein offenes Geheimnis, dass bis auf Ashar der Großteil des Landes nur vom Tourismus lebt und so die Aussichten der Jugend auf Arbeit bei den meisten anderen Berufen beschränkt ist, so dass eine erhebliche Abwanderung in den Rest der Hegemonie besteht. Diesem will die Regierung einerseits durch Diversifizierung des Tourismus und andererseits durch eine mögliche neue Industrialisierung entgegen wirken. Auf der anderen Seite steht dabei aber auch Lehims Ruf als Luxusziel mit industriefreien Städten und Stränden auf dem Spiel.

    Das Shaikhan Lehim ist ein futunisches Reich im Orceanik.

  • R O L L E N S P I E L:

    Die Agressionen anderer Nationen sind Lehim nicht entgangen. Aber man lässt sich dadurch nicht verrückt machen und setzt die Agenda erst deutlich später an. Immerhin ist Lehim mit einer vernünftigen auf Vertedigung ausgelegten Streitmacht ausgestattet und hat die Hegemonie im Rücken. In dem Fall macht sie auch die Hegemonie nicht dafür verantwortlich. Das ist ganz allein Sache der Irren, die sich hier aufspielen. Aber letztendlich geht es nur darum, die Touristen sicher vor dem Irrsinn der Welt abzuschirmen.

    Das Shaikhan Lehim ist ein futunisches Reich im Orceanik.

  • R O L L E N S P I E L:

    In dieser Woche werden die Berichte über den Oceanik zusammengestellt. Dabei sind die aktuellen Wirtschaftsenwicklungen und sicherheitspolitischen Bedenken an erster Stelle. Dann folgt eine Kurzanalyse regionaler und fremder Akteure sowie eine Prognose auf mögliche Entwicklungen. Letztendlich wird die Entwicklungsaussicht Lehims dagegen gestellt, um eine bessere Kontrastierung und Einordnung zu erreichen. Und dann ein landesweites Diskussionsforum eröffnet, um Ideen und Impulse zu gewinnen.

    Das Shaikhan Lehim ist ein futunisches Reich im Orceanik.

  • R O L L E N S P I E L:

    Die Regierung gibt bekannt, selbst die Friedenskonferenz beherben zu wollen, sollte in dieser Woche keine entgültige Entscheidung anderer Akteure fallen. Die Dauerkrise belaste den Tourismus und es sei eine Schande für die Weltgemeinschaft, nicht diesen Umstand lösen zu wollen. Dabei könne man sich wohl kaum auf ein Land verlassen, dass nur deshalb nicht Agressor dastehen würde, weil es nur kurz vor dem eigenen Angriff überfallen wurde.

    Das Shaikhan Lehim ist ein futunisches Reich im Orceanik.

  • R O L L E N S P I E L:

    Die Regierung kritisiert, dass keine Delegation aus Lehim zur Konferenz entsendet wurde. Von Lehims Seite wäre der Friedenswunsch viel glaubwürdiger, vor allem weil man auf Zaiidi verzichten könnte, auch wenn Lehim natürlich welche hätte. Diese Bemerkung löst mehr Aufregung aus als die gesamte restliche Nachricht. Steht jetzt eine Hexenkrise an?

    Das Shaikhan Lehim ist ein futunisches Reich im Orceanik.

  • R O L L E N S P I E L:

    In der Perspektive der im Sande verlaufenen Friedensverhandlungen spricht sich die Regierung für einen einseitigen Friedensvertrag mit Ratelon aus. Es sollte zumindest ein seperater Frieden geschlossen werden, um Rechtssicherheit und Stabilität zu erreichen. Man könne ja wohl kaum eine Partei wie Astor oder Albernia zum Frieden zwingen, wenn sie das offensichtlich nicht wollten.

    Das Shaikhan Lehim ist ein futunisches Reich im Orceanik.

  • R O L L E N S P I E L:

    Nach schier endlosen Vorbereitungen steht der neue Verwaltungsplan für die Inseln, die einst zu Jiklà gehörten. Dabei wird beim Lesen des Planes klar, dass nichts den Unwegbarkeiten überlassen wurde. Von der kleinsten Palme bis zum letzten Fähranleger wurde alles erfasst. Und natürlich auch, wie die neuen Gebiete siedlungstechnisch erfasst werden sollen. Also mit einem Drittel mehr Einwohner als bisher mindestens. Das wird auch eine demographische Hürde in besonderer Form.

    Das Shaikhan Lehim ist ein futunisches Reich im Orceanik.

  • R O L L E N S P I E L:

    Die neue Wirtschaftsplanung sieht vermehrt Leichtindustrie vor. Da Schwerindustrie auf Ashar zentriert ist, soll Leichtindustrie mehr in anderen Teilen des Reiches verteilt werden. Aber natürlich auch in Ashar mit für Beschäftigung sorgen. Es geht vor allem darum, die Mehrbelastung durch die weiteren Inseln sowie die Herausforderungen der Zukunft abzufangen. Eine größere Konzentration auf Schwerindustrie wäre zu dem ein deutlicher Verlust, da die Nachfrage regional und national schlicht nicht gegeben ist, wenn man einmal von einem moderaten Bedarf an Schiffen absieht, welche für Transport und Fischwirtschaft nötig sind.

    Das Shaikhan Lehim ist ein futunisches Reich im Orceanik.

  • R O L L E N S P I E L:

    Die Regierung beendet ihren Sicherheitsbericht über die aktuelle regionale Lage. Dabei werden das Kernreich mit seinem Spiel um die ehemaligen Westlichen Inseln und das Imperium Ladinorum auf Grund seiner seltsamen Aufrüstung und Weltmachtsfantasien als größte Risiken identifiziert. Für Lehims Regierung ist damit nur weniger zukünftiger Tourismus, weniger Sicherheit und weniger Innovation im zivilen Bereich ersichtlich. Und steigendes Risiko im zwischenstaatlichen Miteinander.

    Das Shaikhan Lehim ist ein futunisches Reich im Orceanik.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!