Ghin

Kurzüberblick


Offizieller Name: Mashaba(alegonisch: Stadt) Ghin

Kurzname: Ghin

Staatsform: Demokratische Republik

Hauptstadt: Ghin

Politische Teilhabe: Stadtverordnetenversammlung; allgemeine, gleiche, geheime und freie Wahlen alle vier Jahre; direkt gewähltes Staatsoberhaupt(Mashar) für vier Jahre

Bevölkerung: 820.000 (vornehmlich Alegonen); davon 801.000 in Ghin selbst

Stimmen im Hohen Rat: 4



Historischer Überblick

Ghin ist eine der ältesten Siedlungen Alegons und wurde zuerst als Wehrfestung und Wehrhafen an der Mündung des Denaralis angelegt. Häufige Auseinandersetzungen mit den benachbarten Tarawari führten zur systematischen Verstärkung der Verteidigungsanlagen. Die fast fünfzehn Meter tiefen ineinander verschachtelten Maueranlagen bilden die äußere Grenze der heutigen Altstadt, die danach durch ihre Sicherheit ein Anzugspunkt für das nördliche Alegon wurde. Dem Umstand, dass die Tarawari Ghin nie erobern konnten, verdanken die Alegonen wohl auch das Ausbleiben von Plünderung im Delta und Alegon südlich des Galis. Erst mit der Einigung Futunas konnte der begrenze Platz in der Alstadt überwunden werden und die Stadt wuchs danach um die Mündung herum weiter an. Als Teilstaat der ersten Stunde kann Ghin auf eine lange Tradition als Stadtstaat zurückblicken, der zudem an einer Stelle liegt, die von Erdbeben und Sturmfluten verschont bleibt.


Aktuelle Situation


Ghin ist ganz auf die Ausschlachtung seiner kulturellen Bedeutung bedacht und der Großteil der wirtschaftlichen Aktiviät besteht in der Zuarbeit zum Tourismus und der Kultur. Dazu kommen auch die zweitgröße Modemesse der Futunischen Reiche, der größte Wasserzoo Futunas und der digitale Tourismus zur Livebegehung der historischen Altstadt mit Brillen zur Simulation der historischen Situation. Ghin ist mit der guten alegonischen Infrastruktur verbunden und besitzt ein Nahverkehrssystem, das vor allem unterirdisch verläuft. Als Besonderheit ist zum Schutz der Altstadt in deren Umkreis Motorverkehr komplett untersagt. Die wichtigste ansässige Industrie ist die Textilindustrie, welche den örtlichen Modedesignern zuarbeitet.


Karte

Kommentare