Kampagne "Die Spaltung ist unser Untergang" - Kapitel 1 "Pforte der vier Aschewolken"

  • R O L L E N S P I E L:

    Auf ihr Herantreten öffnet der Pilot, ein Parshan Ende 20, die Klappen, um seine Passagiere einsteigen zu lassen. In der eindeutig auch für militärische Zwecke dienenden gepanzerten Maschine hätten deutlich mehr Menschen Platz. Die Atash führt die Agenten herein und erklärt geduldig die Maßnahmen zu eigenen Sicherheit, prüft alles nach, dann geht es über die Dächer der Altstadt und die darunterliegenden Stadtbezirke in die Tiefe und zum Internationalen Flughafen Timor, wobei der Flug etwa 25 Minuten in Anspruch nimmt. Auf dem militärischen Teil geht es dann weiter zu einer Privatmaschine, die sich im Innern als durchaus luxurös eingerichtet entpuppt. Da auf so einen Pomp in der Hegemonie im Allgemeinen verzichtet wird, liegt der Verdacht nahe, dass der Großwesir mal eben kurz die offizielle Maschine des Kronprinzen oder gar des Ashantir "ausgeliehen" hat. Die Atash nimmt jedenfalls ohne Zögern einen Platz ein und öffnet eine kleine Kühltruhe.

    "Kymiss gefällig? Oder etwas Eis?"

  • R O L L E N S P I E L:

    Es ist wirklich nicht zu übersehen, dass der Helicopterflug Alina richtig viel Spaß macht.

    Im Flugzeug angekommen, wählt sie einen Fensterplatz in Flugrichtung aus.


    Nein danke.


    Ist unser Gepäck eigentlich auch an Board?

  • R O L L E N S P I E L:

    Die Atash stellt ein Natureis und einige Wassergläser bereit. Dann lehnt sie sich zurück.

    "Wir haben etwa dreißig Minuten Zeit. Wenn ihr mir das Datenpad gebt, kann ich schon einmal die Gebäudepläne visualisieren. Das ist das Gute an diesem Flugzeug, es hat sogar angemessene Projektoren zur Darstellung."

  • R O L L E N S P I E L:

    Die Atash nimmt das Pad und liest die Daten in die elektronische Umgebung ein, dann visualisiert sie im Raum einen Teil des Tempelbezirkes von Tatakoto. Danach wird das Bild weiter vergrößert, so dass nur ein aus blauen Stein bestehender Palast angezeigt wird, der nur aus drei Kuppeln zu bestehen scheint. Dann folgt ein Schnitt des Gebäudes, das drei große Hallen unter den Kuppeln zeigt und eine Menge Quartiere, die unterhalb dieser Hallen liegen. Bei den Hallen handelt es sich offenbar um die großen Konferenzräume, während die Quartiere als Unterkünfte, kleinere Empfangszimmer und Speisesäle dienen.


    Die großen Kuppelhallen sind mit Halle des Geisterwindes, Halle des Sonnenwindes und Halle des Feuerwindes markiert. Nur die Halle des Feuerwindes ist von außen betretbar und zwar durch die Pforte der vier Aschewolken. Sie scheint auch mehr Empfangszwecken als wirklich Gesprächen zu dienen.


    Die Atash verweist auf einen Trakt unter der Halle mit Ausblick zum Fluss - dies sind scheinbar die Quartiere der Agenten. In der Halle des Geisterwindes wird vor allem über spirituelle Themen gesprochen, in der Halle des Sonnenwindes über politische und organisatorische.

    "Gibt es dazu Fragen?"

  • "In Ordnung, wir werden beim Empfang der Delegationen aus Alegon und Tarawa dabei sein, dann geht es mit der Debatte um die Doktrin in einer der beiden Hallen weiter, in der anderen findet ein allgemeiner Austausch mit Buffet statt. Ihr könnt euch ja kurz besprechen, wie ihr das planen wollt."

  • Beim Empfang sollten wir alle dabei sein, für die Hallen sollten wir uns aufteilen.

    Mir wären beide Hallen recht, hat eine von euch eine Vorliebe?


    R O L L E N S P I E L:

    Dann wendet er sich der Atash zu.


    Wenn du das Datenpad nicht mehr benötigst, würde ich die Zeit nutzen, um die Infos zu kopieren.

  • Ja, da stimme ich dir zu Naavid. Beim Empfang sollten wir alle dabei sein.


    Ich würde die Halle mit dem allgemeinen Austausch wählen.


    Die dritte Halle wird im Moment nicht benutzt?


    Und wir sollten uns noch auf eine einheitliche Vorgehensweise einigen.

  • R O L L E N S P I E L:

    Nickt bei den vorherigen Worten.


    Vielleicht sollten wir nicht außer acht lassen, dass die dritte Halle verwendet wird ohne, dass es geplant ist. Möglicherweise kann es sinnvoll sein in einem ersten Schritt nur zu beobachten, Informationen zu sammeln und dann eine Entscheidung hinsichtlich unserer Intervention zu treffen.

  • R O L L E N S P I E L:

    Die Atash nickt dazu ebenfalls.

    "Auch wenn ich vermuten würde, dass dort nur potentielle weitere Empfänge stattfinden könnten, ist Vorsicht nicht zu verachten. Ich werde mich die restlichen zwanzig Minuten um meine Post kümmern. Hier euer Datenpad."


    R O L L E N S P I E L:

    Damit legt sie das Pad auf den Tisch und begibt sich im inzwischen abhebenden Flugzeug erstaunlich standfest in den hinteren Bereich der Kabine.

  • R O L L E N S P I E L:

    Naavid greift das Datenpad, dann holt er das Datenpad, dass er von Alina bekam ebenfalls hervor.

    Er kopiert die Daten, so dass am Ende sowohl Alinas Daten, als auch die des Großwesirs auf beiden Pads sind.

    Dann gibt er Alina das Pad, dass er morgens von ihr bekam.


    Kopierst du die Daten des Großwesirs auf das Pad, dass du Avissa gegeben hast?


    Ich werde dann der Debatte um die Doktrin beiwohnen.


    R O L L E N S P I E L:

    Ohne eine Reaktion abzuwarten, wendet er danach seine Aufmerksamkeit dem Datenpad zu und beginnt zu Lesen.

  • Ich denke, wir sollten auf zusätzliche Technik verzichten und damit arbeiten, was vorhanden ist.

    Wenn wir etwas Zeit haben, werde ich mich vor Ort etwas umsehen.


    R O L L E N S P I E L:

    Alina nimmt das Pad von Naavid entgegen, kopiert die Daten des Grosswesirs auf ihr Pad und schiebt dann das Pad, dass Naavid ihr gab, zu Avissa rüber.


    Du kannst mir das andere auch zurück geben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!