Vertrag von Mehita

  • Hintergrund:

    Revidierte Version des Vertrages von Mehita zum 1.1.2017

    Grund der Revision: Formale Aufnahme des Shaikhan Alegons in die Stimmrechtsinhaberliste


    Vertragsziel


    Das Ziel des vorliegenden Vertrages betrifft die Einrichtung des Hohen Rates als Hauptorgan der futunischen Zivilisation als Versammlung aller legitimen Fraktionen und Teilstaaten. Er regelt zudem die Stimmrechtsverteilungen und seine Aufgaben.


    Legitime Fraktionen


    Der Vertrag erkennt die folgenden Fraktionen als legitim an. Dies sind die hohen Fraktionen Tempelkult, Phönixdynastie, Bund des Einhorns, Akademie von Persuna, Tiamat und Stiftung Persuna. Dazu kommen die Fraktionen Geisterkult, Aszanah, das Siedlungprojekt Ost-Vashir und Kareshtash as-Hadim. Das futunische Oberkommando gilt als andere Fraktion nur im Sinne dieses Vertrages in Bezug auf den Hohen Rat.


    Legitime Teilstaaten


    Der Vertrag erkennt alle heiligen Städte - Mehita, Timor, Goman, Persuna, Tabar - und alle Schreinstaaten an. Alle weiteren Staaten sind durch eine Mehrheit der heiligen Städte anzuerkennen, um als legitim anerkannt zu werden.


    Stimmrechte


    Alle heiligen Städte besitzen zehn Stimmen. Alle großen Fraktionen besitzen sechs Stimmen. Alle anderen Fraktionen außer Kareshtash as-Hadim besitzen fünf Stimmen. Kareshtash as-Hadim besitzt kein Stimmrecht. Inhaber der Provinztitel besitzen sechs Stimmen. Alle anderen Staaten besitzen Stimmrechte anhand ihrer Bevölkerungsgewichtung, jedoch maximal fünf.


    Stimmrechtssuspendierung


    Staaten, die von den demokratischen Mitbestimmungen der Blutgeborenen abweichen oder die Rechte anderer Staaten beschneiden, werden durch Mehrheitsbeschluss der Fraktionen und heiligen Städte suspendiert. Ihnen verbleibt in jedem Fall eine Stimme.


    Aufgabe


    Der Hohe Rat regelt die innere und äußere Verfassung der futunischen Zivilisation sowie sämtliche politische, soziale und wirtschaftliche Handlungsweisen zwischen den Staaten. Zu diesem Zweck ernennt und entlässt der Hohe Rat geeignete und geprüfte Blutgeborene als Wesire für Wirtschaft, Äußeres, Inneres und Kultur und bestimmt den Handlungsspielraum ihrer Wesirate.


    Tagungsort


    Alle legitimen Staaten und Fraktionen entsenden Vertreter in den weißen Palast von Mehita. Dort tagt der Hohe Rat permanent. Andere Entitäten können auf Vorschlag eines Vertreter nach Annahme mit einfacher Mehrheit nicht stimmberechtigte Vertreter entsenden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!