Aktuelle Informationen der Hegemonialregierung

  • Ehrbare Kinder des Blutes,


    lange Zeit waren die Staaten Freesland und Fuchsen nicht als Feinde der Freiheit und Menschenrechte bekannt. Doch mit deren völliger Unterordnung unter das nicht anerkannte Bont-Regime ist es nunmehr unabdingbar, diese Gebiete als Vassalen und Büttel zu betrachten. Daher ist die Hegemonie gezwungen, diesen Gebiete mit sofortiger Wirkung die Anerkennung als souveräne Staaten abzusprechen. Schifffahrts-, Überflugrechte sowie Betreten des futunischen Gebietes sind damit untersagt. Jegliche diplomatische Verbindungen, soweit vorhanden, werden beendet.

  • Ehrbare Kinder des Blutes,


    die futunische Hegemonie muss angesichts der Instabilität in Farnestan nunmehr Konsequenzen ziehen. Aus diesem Grund habe ich den Hohen Rat in einer vertraulichen Sitzung um die Zustimmung zu einer Lösung ersucht und diese bewilligt bekommen. In diesen Stunden werden drei militärische Mandate aktiviert, um die Kontrolle über Farnestan zu errichten. Die Hegemonialregierung betont, dass es keine Absichten gibt, das Gebiet unter dauerhafte futunische Kontrolle zu bringen und lädt Beobachter sowie Kontrolleure des Schwarzen Hahns und Al Bathias ein, diese Aktionen zu beobachten. Zu diesem Zweck wurde Enki'du al-banabi, Enkelsohn von Afaslizo al-banabi, aus Nord Ha(r)nar abgezogen, um die zivile Seite der Kontrollinstanzen zu koordinieren. Zur Eindämmung wurden die militärische Mandate an der Grenze zu Farnestan in Bereitschaft versetzt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!